Mein Leben mit Stampin`Up!

Hallo Ihr Lieben.

Auf dieser Seite beschreibe ich Euch kurz wie ich im Jahr 2012 und 2013 zu Stampin`Up! kam, wie sich mein Leben damit entwickelt hat und warum ich immer noch gerne Demonstratorin bin. (Stand Juli 2017)

Bevor ich im Sommer 2012 als Kundin zu Stampin´Up! kam habe ich lange Zeit so gut wie gar nicht gebastelt. Allerdings hatte ich 2008 die Firma "Creative  Memories" kennen gelernt und damit angefangen Fotoalben zu kleben. Als wir 2011 aber in den Norden zogen habe ich damit aufgehört und kurz danach wurde  der Vertrieb in Deutschland eingestellt. Meine damalige Beraterin hat dann mit Stampin`Up! angefangen aber ich hatte kein Interesse. Das änderte sich dann im Sommer 2012 als ich das erste Mal einen Katalog und die damalige Sommerbroschüre in den Händen hielt. Ich war sofort verliebt und fing an die erste Einkaufsliste zu schreiben. Da ich natürlich auch unbedingt die Big Shot haben wollte kam ich schnell auf einen hohen Betrag und konnte sie als 50% - Artikel bekommen. Und dann noch all die Produkte die ich geschenkt bekam... - ich habe mich so über meine erste Lieferung gefreut und kurz danach mit dem Weihnachtskatalog ein zweite Bestellung gemacht. Damit habe ich mich dann eine Weile beschäftigt und die ersten Sachen gebastelt.
Als dann Anfang 2013 die Sale-a-Bration startete war ich so weit darüber nachzudenken selbst als Demonstratorin einzusteigen. Das habe ich im Febuar dann auch getan denn es gab ein tolles Einsteiger-Angebot und ich wollte endlich auch 20% auf meinen Einkauf sparen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht wie das alles bei Stampin`Up! läuft und auf der Suche nach einer Upline bin ich auf Anja Luft in Hamburg gestoßen. Da mir Ihr Blog gut gefallen hat, habe ich mich bei Ihr angemeldet ohne,  dass wir uns persönlich kannten. Ich war nun erstmal Hobby-Demo für den Eigenbedarf und wollte mal schauen was so alles möglich ist.
In den kommenden Monaten bastelte ich also und fing meinen Blog unter dem Namen "Annies Stempelstübchen" an.
Ende de Jahres meldete sich meine erst Downline (Teammitglied) an und so begann für mich das Jahr 2014 mit dem Gang zum Gewerbeamt und ich habe mein Kleingewerbe angemeldet.
Zur Sale-a-Bration kam dann mein zweites Teammitglied Claudia dazu, die Erste fiel wieder raus und lange Zeit hielt ich mich in genau diesem Status auf. Meine Workshops wurden in meiner Umgebung gut angenommen und es waren immer 2-6 Teilnehmerinnen dabei. Die ersten Bestellungen aus ganz Deutschland trudelten ein (Jippiie) und letztes Jahr im August konnte ich endlich zum Titel Silber-Elite aufsteigen denn ich hatte 5 Teammitglieder und genügend Umsatz. (Danke an alle die dabei geholfen haben). Meinen Blog habe ich in der Zwischenzeit umbenannt und umgestaltet. Das passt jetzt einfach besser zu mir.
Ich war in den letzen Jahren bei mehreren Teamtreffen, Regionaltreffen von SU und OnStage Veranstaltungen und habe viele nette Bastelhühner kennen gelernt.
Das Jahr 2017 nahm dann ein paar andere Wege als geplant und aus gesundheitlichen Gründen und unserem Umzug im August konnte ich nicht ganz so viel machen wie ich es eigentlich gewollt hätte. OK - denke ich mir, dann ist das jetzt eben so aber ich habe mir vorgenommen, dass ich im Oktober mit dem neuen Geschäftsjahr wieder Fahrt aufnehmen kann und möchte mir dann die Prämienreise im Jahr 2019 erarbeiten.
Das ist ein großes Ziel und ich habe schon einige Ideen die ich nach dem Umzug und meiner Reha nach und nach in die Tat umsetzen werde.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen